Fähigkeiten entdecken, Kreativität fördern, Alltagskompetenzen stärken

Selbstbestimmtheit unterstützen, Kontakte herstellen, Teilhabe ermöglichen

Gemeinschaft erleben, Beschäftigung anbieten, Alltag gestalten

Ruhe und Geborgenheit schenken, Rückzugsmöglichkeiten schaffen

Die Lebenswelt erweitern

In der Tagesförderstätte der mittendr.in gGmbH in Mainz erleben Menschen, die aufgrund von Schwerst- oder Mehrfachbehinderungen nicht in der Werkstatt arbeiten können, einen abwechslungsreichen und individuell strukturierten Betreuungsalltag.

Was leistet unsere Tagesförderstätte?

Basierend auf dem individuellen Teilhabeplan unterstützt ein Mix aus Einzelförderung, Gruppenarbeit und Freiräumen die Persönlichkeitsentwicklung und Erhaltung der Selbstständigkeit. Multiprofessionelle Teams stimulieren Wahrnehmung und Erleben jedes Einzelnen. Sie leisten die notwendige Förderung und Begleitung der Menschen durch pädagogisch-therapeutische sowie pflegerische Hilfen.

Licht, Luft und Raum

Auf dem Gelände der in.betrieb gGmbH in Mainz-Hechtsheim bietet die Tagesförderstätte bis zu 57 Menschen mit schwerst-mehrfachen Behinderungen ein strukturiertes Tagesangebot.

Ein maßgeschneidertes Gebäude
Das Gebäude unterstützt und fördert das Betreuungskonzept. Das großzügig und offen gestaltete Gebäude steht ganz im Zeichen von Inklusion und Teilhabe. So gibt es außer einem deutlich erweiterten Förderangebot auch Werk- und Bildungsräume. Denn auch Menschen mit Schwerst-Mehrfachbehinderungen haben ein Recht auf Bildung und Zugang zu Arbeit.

Austausch in alle Richtungen

Die Tagesförderstätte liegt in direkter Nachbarschaft zur Werkstatt und zur Kindertagesstätte. Die offene Bauweise, gemeinsam genutzte Räume und ein von allen Seiten zugängliches Freigelände garantieren vielseitige Kontaktmöglichkeiten, von denen alle profitieren.

Haben Sie Fragen zur Tagesförderstätte?

Wir beraten Sie gerne

Corona-Entwicklungen bei in.betrieb und mittendr.in

Liebe Besucher*innen unserer Homepage,

die aktuellen Corona-Bestimmungen lassen ein weitgehend reguläres Betreuungsangebot unserer Einrichtungen wieder zu. Eine Freiwilligkeit im Besuch unserer Angebote in Werkstatt, Tagesförderstätte und im zeit.raum ist nur noch dann möglich, wenn ein ärztliches Attest über eine nicht mögliche Corona-Impfung vorgelegt wird. Für alle anderen Personen gilt die Pflicht zum Besuch der Betreuungsangebote.

Sofern wir an einigen Stellen aufgrund der weiterhin geltenden Abstandsgebote noch Rotation durchführen müssen, klären wir dies direkt mit den betroffenen Gruppen bzw. Betreuten.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und informieren Sie wie gewohnt an dieser Stelle über grundsätzliche Änderungen in unseren Einrichtungen. Bleiben Sie gesund!